Sicherheit steht bei der Entwicklung von SecurePIM an oberster Stelle. Unser Produkt verfolgt den Gedanken von „Security by Design“, bezieht also Sicherheitsaspekte von Beginn an bei der Entwicklung mit ein. Gleichzeitig bedenken wir bei neuen Sicherheitsfeatures immer den Aspekt der Benutzerfreundlichkeit, damit SecurePIM nicht nur sicher, sondern auch anwendbar bleibt. In der neuen Version von SecurePIM haben wir gleich mehrere Funktionalitäten umgesetzt, die die Sicherheit von Unternehmens- und Behördendaten beim mobilen Arbeiten noch weiter erhöhen.

 

Usability, die zugleich sicher ist

OAuth 2.0 ist die gängige Authentifizierungsmethode für Web-, Desktop- und Mobile-Services. Mit dieser Methode wird beim Registrieren bzw. Anmelden bei Diensten die Übermittlung von Benutzerdaten an Dritte vermieden und gilt somit als sicherer.

Auch die neueste Version von SecurePIM unterstützt die Registrierung über OAuth 2.0. Der Benutzer gibt nun nicht mehr direkt seine Benutzerdaten in SecurePIM ein, sondern wird an eine Microsoft Webseite weitergeleitet, wo er nur sein Passwort eingibt. Microsoft sendet dann ein entsprechendes Protokoll an SecurePIM um die Authentifizierung zu bestätigen. So ist es nicht nur für den User bequemer, sich bei SecurePIM zu registrieren, sondern es gibt auch einen Dienst weniger, der über die Zugangsdaten verfügt.

OAuth 2.0 wird sowohl für SecurePIM für iOS als auch für Android unterstützt.

Mehr Sicherheit bei biometrischen Daten

Für die SecurePIM iOS-Version wurde außerdem die Sicherheit für Touch ID und Face ID verbessert. Wenn biometrischen Login-Daten auf dem Gerät geändert werden, muss der Anwender sich zunächst mit seiner PIN oder seinem Passwort in SecurePIM identifizieren, um Touch ID oder Face ID wieder nutzen zu können.

Neues in der iOS App

Anwender können nun Einladungen zu Besprechungen an Personen weiterleiten, die ursprünglich nicht eingeladen waren.

Speichernutzung und Migrationszeit beim Update der App über den App Store wurden optimiert. Die Migration ist nun bis zu drei Mal schneller als bisher.

Leistung und Geschwindigkeit der Suche im Kontakte Modul und beim Filtern nach Telefonnummern und E-Mail-Adressen wurden verbessert und die Zeit, die benötigt wird, um Kontakte zu exportieren, wurde reduziert.

Neues in der Android App

SecurePIM für Android unterstützt die Einbindung von mehreren E-Mail-Accounts. In den Einstellungen unter „Konto verwalten“ können Benutzer weitere Accounts hinzufügen. Dies gilt sowohl für Exchange als auch für IBM Domino Accounts.

Wenn ein Nutzer, der verschiedene Kalender hat, einen neuen Termin erstellen will, werden die verfügbaren Kalender nun in unterschiedlichen Farben angezeigt. Das erleichtert es dem Nutzer, den richtigen Kalender auszuwählen.

Der Bildschirm bei der Erstellung neuer Kontakte wurde aktualisiert. Er bietet mehr Eingabemöglichkeiten und ist benutzerfreundlicher. Außerdem werden Favoriten jetzt ganz oben in der Kontaktliste angezeigt und nicht mehr in einem separaten Tab. Es gibt außerdem mehr Möglichkeiten Fotos zu Kontakten hinzuzufügen.

Die neue Version jetzt herunterladen

Die neue Version von SecurePIM ist ab sofort im Apple AppStore (Version 7.81.1) und in Google Play (Version 6.9.0) verfügbar. Aktualisieren Sie jetzt und profitieren Sie von den neuesten Features.

Sind Sie zufrieden mit unserer App? Lassen Sie es andere Benutzer wissen und schreiben Sie eine Bewertung im AppStore oder Google Play!

Noch kein SecurePIM Nutzer?

Kann Ihre Business App das auch? Profitieren Sie beim Arbeiten auf Smartphones und Tablet von den Funktionalitäten von SecurePIM. Fragen Sie jetzt unverbindlich eine Teststellung an.

Falls Sie über aktuelle Blogartikel informiert werden möchten, stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl, um dem Blog zu folgen:

Newsletter

Alle neuen Artikel automatisch in Ihr Postfach:

Social Media

Folgen Sie uns auf Xing, LinkedIn, Facebook und Twitter und informieren Sie sich über neue Blog-Artikel und Produkt-News:

Letztes Release Update

Schneller Zugriff auf wichtige Inhalte

Ordner im E-Mail-Postfach helfen dabei den Überblick über wichtige Nachrichten zu behalten. Manche Ordner werden jedoch öfter gebraucht als andere. Deshalb können iOS- und Android-Benutzer jetzt bis zu zehn Ordner und Unterordner aus der Mail-Ordnerliste als Favoriten markieren.